House of Sports

 

 

Das House of Sports (HoS) verkörpert eine neue Form des Sportgeschäfts.

 

HoS ist im südlichen Teil des ehemaligen Düsseldorfer Güterbahnhofs “verankert“, indem es die Raumkanten der gegenüberligenden Wohnbebauung aufnimmt. An der Haupterschließungsachse des neuen Städtebaus gelegen, akzentuiert der Entwurf die Einfahrtssituation in das Gelände. Die Fassade öffnet das Gebäude zur Stadt, ermöglicht eine größzügige Präsentation.

 

Die Formensprache kontrastiert bewußt mit den strengen kubischen Formen des Städtebaus.

 

Die Architektur des HoS scheint direkt aus der Parklandschaft zu wachsen. Eine künstliche Landschaft die man sich zu eigen machen kann. So gibt es Klettermöglichkeiten an der Außenhaut und Skaterampen gehen in das Gebäude über. Die Formen des Skateparks scheinen zu fließen, negative und positive Wellen wechseln sich ab.

 

Verkaufs- und Freiflächen stehen in einem äquivalentem Verhältnis zueinander. Sportgeräte auszuleihen, bzw. ausprobieren zu können wird genauso gewichtet, wie der Verkauf.

 

 

Standort:

Düsseldorf

BGF:

ca. 3.000m²

Ideenwettbewerb:

2001

 

 

 

 

Erscheint die Hülle auf den ersten Blick als beliebige Form wird im Inneren deutlich, daß sie sich um den, durch die Ebenen definierten Raum, “schmiegt“. Als stützenfreie Schale ausgebildet, bietet sie die Möglichkeit die Ebenen frei anzuordnen und großzügige Blickbeziehungen herzustellen.

 

Die in die Schale eingestellten Ebenen entwickeln sich frei durch den Raum und verknüpfen die unterschiedlichen Sportwelten miteinander. Sämtliche Niveaus sind einsehbar, was eine einfach Orientierung ermöglicht. Lufträume inszenieren den Raum und können als Aktionszonen genutzt werden.

Die dem Bootsbau entlehnten Spanten überspannen maximal 80 Meter stützenfrei. Aussteifende Zug- und Druckstäbe stabilisieren das Gebäude in Längsrichtung. Darauf wird eine für die Blechhaut benötigte Unterkonstruktion aufgebracht. Der zwischen innerer und äußerer Hülle entstehende Zwischenraum wird zur Be- und Entlüftung genutzt.