Landmark Tower (U2 Studio)

 

Ein kristalliener Gebäudekörper mit einer charakteristischen, gefalteten Außenhaut als städtebaulicher Akzent am Ende des Britain Quay an den Grand Canal Docks in Dublin.

 

Die Ausrichtung des Gebäudes entspricht dem vorgegebenen Nord-Süd Raster. Erschlossen wird es vom Sir John Rogerson's Quay. Der Zugang zur Tiefgarage befindet sich am südlichen Ende des Grundstücks. Die Haupteingänge am Britain Quay sind aus Sicherheitsgründen getrennt.

 

Der Nachtclub im Untergeschoss mit Blick auf die Promenade wird durch ein Restaurant und einer Bar im Erdgeschoss ergänzt. Betritt man das Gebäude von Süden, erreicht man die 10 Meter hohe Halle, die als temporärer Ausstellungsbereich, oder für Veranstaltungen genutzt werden kann.

 

Auf Grund der Gebäudeform hat jede Etage eine andere Bruttofläche.  Jeweils zwei Büroeinheiten oder Wohnungen lassen sich pro Etage über den zentralen Kern erschließen. Die Gebäudetiefe ermöglicht alle Büroformen -  von Einzelbüros bis zu Open Space. Als Wohnnutzung sind zweigeschossige Lofts in unterschiedlichen Größen vorgesehen.

 

Die U2-Studios befinden sich in der obersten Etage mit Blick nach Südwesten und einem von der Fassade eingefassten Dachgarten. Alle vorgesehenen Funktionen sind vertikal durch einen zentralen Kern mit mehreren Aufzügen und Treppen verbunden. Ein separater Fahrstuhl erschließt das U2 Studio, das von der Tiefgarage aus erschlossen wird.

 

 

 

Standort:

Dublin

Wettbewerb:

2006

BGF:

ca.13.500qm