X - Studie

 

Der 5-geschossige Neubau soll in Düsseldorf entstehen. Er bietet mit seinen 14,80m tiefen Büroriegeln die Variabilität sämtliche Büroformen von Zellenbüros, Kombibüros oder Open-Space umzusetzen. Das Regelgeschoß setzt sich aus 4 ca.400m2 großen Mieteinheiten zusammen, die einzeln oder aber auch zusammenhängend vermietet werden können.

 

Erschlossen werden diese über eine zentrale Aufzugsgruppe, bzw. offenen Treppe in der großzügigen 4-geschossige Eingangshalle. Auf jedem Geschoß des Foyers hat der Mieter eine Terrassenfläche, die gemeinschaftlich genutzt werden kann. Diese Terrassenflächen entstehen durch die abgestaffelte Anordnung der Geschosse im Bereich des Foyers. Die Abstaffelung der Geschoßdecken wird bereits beim Betreten der Eingangshalle spürbar, da die Geschossdecken parallel  zueinander versetzt angeordnet sind.

 

Auf diese Weise entsteht ein spannender, kommunikativer Innenraum, der das Zentrum des Gebäudes darstellt.

 

Die rückseitige Begrünung der Terrassen setzt sich in der als Außenfläche nutzbaren Dachfläche der im EG gelegenen Kantine bis in den Stadtpark fort.

 

Das Gebäude verfügt über ca.180 Tiefgaragenstellplätze auf zwei Ebenen.

 

 

Standort:

Düsseldorf

BGF:

ca. 8.000m² oberirdisch

 

 

 

Grundriß Regelgeschoß

 

Längsschnitt

 

Fassadenreferenzen

 

X - Studie

 

Der 5-geschossige Neubau soll in Düsseldorf entstehen. Er bietet mit seinen 14,80m tiefen Büroriegeln die Variabilität sämtliche Büroformen von Zellenbüros, Kombibüros oder Open-Space umzusetzen. Das Regelgeschoß setzt sich aus 4 ca.400m2 großen Mieteinheiten zusammen, die einzeln oder aber auch zusammenhängend vermietet werden können.

 

Erschlossen werden diese über eine zentrale Aufzugsgruppe, bzw. offenen Treppe in der großzügigen 4-geschossige Eingangshalle. Auf jedem Geschoß des Foyers hat der Mieter eine Terrassenfläche, die gemeinschaftlich genutzt werden kann. Diese Terrassenflächen entstehen durch die abgestaffelte Anordnung der Geschosse im Bereich des Foyers. Die Abstaffelung der Geschoßdecken wird bereits beim Betreten der Eingangshalle spürbar, da die Geschossdecken parallel  zueinander versetzt angeordnet sind.

 

Auf diese Weise entsteht ein spannender, kommunikativer Innenraum, der das Zentrum des Gebäudes darstellt.

 

Die rückseitige Begrünung der Terrassen setzt sich in der als Außenfläche nutzbaren Dachfläche der im EG gelegenen Kantine bis in den Stadtpark fort.

 

Das Gebäude verfügt über ca.180 Tiefgaragenstellplätze auf zwei Ebenen.

 

 

Standort:

Düsseldorf

BGF:

ca. 8.000m² oberirdisch

 

 

 

Grundriß